Photovoltaikanlagen
© Alexander Gücklhorn| Unsplash

Erneuerbare Energien

Die deutsche Hauptstadtregion ist Vorreiter für innovative Energie- und Umwelttechnologien im nationalen und europäischen Vergleich. Gerade die Entwicklung neuer Systeme und Verfahren zur Nutzung erneuerbarer Energien sowie deren Verbesserung dient den zentralen Zielen des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms 2030 sowie der Energiestrategie 2040 des Landes Brandenburg.

Beide streben den deutlich beschleunigten großflächigen Ausbau erneuerbarer Energien an, um die selbst gesteckten Klimaziele erreichen zu können. Die wichtigste Voraussetzung hierfür ist die zunehmende Systemintegration erneuerbarer Energien bei gleichzeitigem Umbau des bestehenden Versorgungssystems. Dabei ist die Hauptstadtregion führend bei der Entwicklung von Smart Grids, Speicherkonzepten und innovativen Lösungen zur Synchronisierung von Energiebedarf und Energieangebot.

Der Ausbau erneuerbarer Energien wird durch Unterstützungsangebote der Länder beschleunigt. Der Solaratlas Brandenburg, der in das Energieportal Brandenburg integriert wurde, zeigt Potenziale für die Nutzung von Solarenergie auf Dächern und Freiflächen im Land. Das Brandenburger Wärmekataster bietet neben Daten zu Wärmebedarfen im Gebäudesektor und Wärmenetzen auch Daten zu landesweiten Potenzialen für die Erschließung erneuerbarer Wärmequellen, die perspektivisch fossile Wärmequellen ersetzen können. Berlin wiederum hat sich mit dem Masterplan Solarcity zum Ziel gesetzt, die Erzeugung von Solarstrom auf Dächern der Stadt drastisch zu erhöhen. Auch hier gibt es einen Energieatlas, der die solaren Potenziale der einzelnen Hausdächer darstellt.