News
02.09.2019

Förderwettbewerb: Zukunftscluster-Initiative des BMBF

Die Schlagkraft regionaler Netzwerke nutzen, um aus exzellenter Forschung die Innovationen der Zukunft entstehen zu lassen: dafür steht die neue Zukunftscluster-Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Wissens- und Technologietransfer stärken

Als neues Flaggschiff der Hightech-Strategie 2025 der Bundesregierung leisten die Zukunftscluster einen besonderen Beitrag zum Wissens- und Technologietransfer. Sie knüpfen mit dem regionalen Ansatz der Clusterförderung unmittelbar an die Spitzenforschung an und sorgen so dafür, dass technologische sowie soziale Innovationen schneller im Alltag der Menschen ankommen. Gleichzeitig tragen sie dazu bei, dass Deutschland seine starke Position unter den weltweiten Innovationsführern behaupten kann und die Herausforderungen in wichtigen Zukunftsfeldern meistert.

Die Zukunftscluster stehen für Pioniergeist, Kreativität und gemeinschaftliche Stärke. Sie verkörpern eine offene Innovations- und Wagniskultur, in der sich relevante Partner in aufkeimenden Technologie- und Wissensfeldern neu vernetzen. So entstehen branchen-, themen-, technologie- und disziplinübergreifende Kooperationen, die neue Impulse setzen und Grenzen überwinden.

Jetzt Förderung beantragen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Entwicklung regionaler Cluster an Spitzenstandorten in ganz Deutschland in Innovationsfeldern mit hohem Wachstumspotenzial. Dabei gibt es einen Förderwettbewerb mit mehreren Wettbewerbsrunden, von denen die erste Runde in diesem Jahr startet. Bereits bis zum 15. November 2019 sollen die angesprochenen Akteure ihre Skizzen zur Entwicklung einer Clusterstrategie vorlegen. Der Wettbewerb ist grundsätzlich themenoffen, im Blick stehen die großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Details zur den Förderrichtlinien und zum Wettbewerb gibt es hier