News
27.02.2018

Science4Life Venture Cup: Jetzt bewerben!

Das Sprungbrett für Startups aus der Wissenschaft

Startups aus der Wissenschaft haben es nicht leicht: Die Frühphase ist oft von hohen Ausgaben für Forschung, Studien oder Ausrüstung geprägt. Außerdem dauert die Entwicklung ihrer Produkte meist länger als bei Gründern anderer Branchen, was vielen Risikokapitalgebern schlichtweg zu lang ist.

Um neuen Ideen in den Bereichen Life Sciences, Chemie und Energie trotzdem eine Chance zu geben, bietet der Wettbewerb Science4Life Venture Cup jungen Gründern umfangreiche Beratung, Zugang zu einem starken Experten-Netzwerk und Preisgelder in Höhe von 82.000 Euro. Bereits zum 20. Mal können Gründer ihre Geschäftsideen und Business-Pläne bei Science4Life ausarbeiten, um damit im Anschluss potentielle Kunden, Investoren oder Kooperationspartner zu überzeugen. Initiatoren und Sponsoren sind die Hessische Landesregierung und das Gesundheitsunternehmen Sanofi. An herausragende Innovationen im Bereich Energie werden seit 2016 außerdem die Spezialpreise „Science4Life Energy Cup“ verliehen.

Jetzt für den Science4Life Venture Cup bewerben!

Der Wettbewerb gliedert sich in drei Phasen, für die sich Teilnehmer, je nach Reifegrad ihrer Geschäftsidee, jederzeit bewerben können. Los geht es mit der Ideenphase, dann folgt die Ausarbeitung des Konzeptes, und schließlich auf der Zielgeraden geht es an die Kreation des perfekten Business-Plans.

In 3 Schritten zum erfolgreichen Science-Startup

1. Ideenphase (bereits abgeschlossen)
In der Ideenphase ging es darum, eine Ideenskizze und die daraus resultierende Produkt- oder Dienstleistungsidee auf drei Seiten zu beschreiben. Ziel war es, die Geschäftsideen auf ihre Umsetzbarkeit zu prüfen. Hier stand im Vordergrund, Marktchancen früh zu erkennen und das eigene Geschäftsmodell entsprechend rechtzeitig anzupassen.

2. Konzeptphase (bereits abgeschlossen)
In der zweiten Phase geht es dann darum, die Geschäftsidee konzeptionell zu formulieren. Insbesondere für junge Gründer-Teams ist diese Phase eine hervorragende Möglichkeit, das eigene Geschäftsvorhaben von Branchenexperten überprüfen zu lassen. Die Geschäftsidee, das Team und eine erste Markteinschätzung werden kurz und präzise dargestellt. Entscheidend für die Bewertung ist vor allem die Zusammenfassung des Konzepts. Denn diese soll sowohl Neugier wecken als auch die unternehmerischen Qualitäten des Teams beweisen. Das ausgearbeitete Geschäftskonzept stellt die Ausgangsbasis für die Erstellung des Business-Plans in Phase 3 dar.

Einsendeschluss für die Bewerbung zur Konzeptphase war der 12. Januar 2018. Die besten 20 Teams nehmen an einem Konzept-Workshop vom 12. bis 13. März 2018 in Berlin teil. Die besten zehn Konzepte werden dann am 13. März mit je 1.000 Euro Preisgeld prämiert. Zusätzlich erhalten die zwei besten Geschäftskonzepte aus dem Bereich Energie eine gesonderte Auszeichnung, die mit jeweils 1.000 Euro Preisgeld dotiert ist. Bewerbt euch jetzt und legt in der Konzeptphase den Grundstein für euren Business-Plan!

3. Business-Plan-Phase
Ziel der finalen Phase ist die Erstellung eines professionellen Business-Plans. Das Geschäftskonzept der zweiten Phase wird hier um wichtige Themen wie Marketing, Markteintrittsbarrieren, Patente, Geschäftssystem, Finanzierung und Chancen-Risiko-Analyse ergänzt. Branchenexperten aus dem Science4Life-Netzwerk helfen bei der Fokussierung der Geschäftsidee, zeigen Finanzierungsmöglichkeiten auf und informieren über steuer- und wettbewerbsrechtliche sowie strategische und markttechnische Hintergründe.

Die fünf besten Teams werden zu einem dreitägigen Unternehmer-Workshop eingeladen. Das Ranking der fünf Gewinner-Teams wird nach einer abschließenden Präsentation vor der Science4Life-Jury festgelegt. Die Präsentation ist zugleich die Generalprobe für den Auftritt vor potentiellen Investoren oder Geschäftspartnern. Der erste Platz erhält in dieser Phase 25.000 Euro, der zweite 10.000 Euro, der dritte 5.000 Euro und Platz vier und fünf werden jeweils mit 3.000 Euro belohnt. Auf die sechsten bis zehnten Plätze warten jeweils 2.000 Euro Preisgeld. Das beste Unternehmer-Team aus dem Bereich Energie erhält den Science4Life Energy Cup und Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

Teilnehmer oder Teams, die mit Ihrem Geschäftskonzept schon weiter fortgeschritten sind, können auch direkt mit Phase 3 des Science4Life Venture Cup starten. Die Bewerbungsfrist für die dritte Phase ist der 13. April 2018. Bewerbt euch jetzt mit eurem fertigen Business-Plan aus der Life-Sciences-, Chemie- oder Energie-Branche!

Wer darf sich wann bewerben?

Für die Teilnahme muss ein Unternehmen noch nicht zwingend gegründet sein – ist das aber der Fall, dürfen die Unternehmen zum Start der jeweiligen Wettbewerbsphase nicht älter als zwölf Monate sein. Die Teilnahme an den drei Phasen einschließlich aller angebotenen Leistungen ist kostenlos und erfolgt unabhängig voneinander. Gründer müssen also nicht unbedingt alle drei Phasen nacheinander durchlaufen, sondern können auch direkt in die Phasen zwei und drei einsteigen.

Das Experten-Netzwerk, von dem Teilnehmer profitieren

Teilnehmer des Science4Life Venture Cup profitieren vor allem von dem einzigartigen Experten-Netzwerk. Zu diesem gehören über 300 erfahrende Branchenexperten aus mehr als 190 Unternehmen und Institutionen. Das Netzwerk deckt alle Bereiche ab, die auf dem Weg zur Unternehmensgründung wichtig sind. Dazu gehören Organisationen des Öffentlichen Rechts, international agierende Konzerne, Banken, Venture-Capital-Gesellschaften, Beratungen, Patent- und Rechtsanwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Universitäten, Hochschulen, Forschungsinstitutionen, Verbände sowie ehemalige Teilnehmer des Science4Life Venture Cup.

Ihr wollt mit der Hilfe erfahrener Experten eure Gründung in Fahrt bringen? Dann bewerbt euch beim Science4Life Venture Cup und lasst eure Geschäftsidee auf Herz und Nieren prüfen!