Kontakt

Klaus Henschke

Clustermanager

T +49 331 730 61-217

Wolfgang Korek

Clustermanager

T +49 30 46302-577

Unsere Partner im Cluster

Aquatec Group

Die Firma AQUATEC Hoch- & Niederdrucktechnik bildete die Basis für die heutige Unternehmensgruppe. 2008 entstand die AQUATEC Energy, AQUATEC On- & Offshore Service GmbH wurde im Februar 2013 gegründet und basiert auf der 20-jährigen Betriebserfahrung. Die Aquatec Group ist ein Spezialunternehmen für Reinigung und Sanierung, in dem Oberflächentechnik bis 3.000 bar ihre Anwendung finden. Ebenfalls kann auf Erfahrungen im Bereich der mobilen Wasserstrahlschneidtechnik zurückgegriffen werden.

AVT | Ausbildungsverbund Teltow e.V.

Der AVT - Ausbildungsverbund Teltow e.V. ist seit 1991 als Berufsbildungszentrum im Bereich der Ausbildung und Weiterbildung tätig. Der AVT konnte so bisher regional rund 65.000 Auszubildende und 60.000 Weiterbildungsteilnehmer in den letzten 28 Jahren erfolgreich qualifizieren, u.a. auch im Bereich der Energietechnik. Auf mehr als 6.700qm stehen modernste Fachkabinette für die Aus- und Weiterbildung zur Verfügung. Wir pflegen Kooperationen zu rund 300 Unternehmen in der Region und sind Partner der Wirtschaftsverbände.

Berlin-Brandenburg Energy Network e.V. (BEN)

Der Berlin-Brandenburg Energy Network e.V. (BEN) ist das Netzwerk und die zentrale Interessenvertretung der Energiewende in Berlin-Brandenburg. Als Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft setzt er sich für Lösungen zur effektiven Umsetzung der Energiewende in der Region ein und unterstützt unternehmerische Aktivitäten der Branche.

Berliner NetzwerkE

Im Berliner NetzwerkE arbeiten Unternehmen und Hochschulen zu den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien zusammen. Das Netzwerkmanagement liegt bei der Berliner Energieagentur. Die Netzwerkpartner entwickeln gemeinsam innovative Konzepte, Produkte und Dienstleistungen rund um Energiethemen und setzen sie in Modellprojekten um. Das Berliner NetzwerkE ist offen für neue Partner, die den Energiestandort Berlin aktiv mitgestalten möchten.

Professor Dr. Berg & Kießling GmbH (B + K)

Die Professor Dr. Berg & Kießling GmbH (B + K) ist Spezialist für die Entwicklung und Konstruktion innovativer und umweltfreundlicher energietechnischer Anlagen auf Basis von Mikrogasturbinen. Alle Produkte erzielen die Schonung fossiler Energieträger und nutzen Energiepotentiale aus oder Reststoffquellen, sogenannten Hidden Fuels.

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Die Beuth Hochschule für Technik Berlin versteht sich als praxisorientierte und innovative Hochschule, die mit ihrem starken ingenieurwissenschaftlichen Profil ein wesentlicher Impulsgeber in der Region Berlin/Brandenburg ist. Sie bündelt innovative Studienangebote und Forschungsaktivitäten im Kompetenzzentrum „Stadt der Zukunft“ mit den Bereichen Infrastruktur, Mobilität, urbane Technologie, Gesundheit und Kommunikation. Die technologieorientierten Innovationen werden in Ausgründungen oder durch Technologietransfer in die Praxis gebracht.

CEBra - Centrum für Energietechnologie Brandenburg e.V.

Der CEBra - Centrum für Energietechnologie Brandenburg e.V. ist Träger des regionalen Netzwerkes „Moderne Kraftwerkstechnik“ und hat dieses initiiert. Das Netzwerk beschäftigt sich mit der modernen Kraftwerkstechnik und ist im Land Brandenburg im Cluster Energietechnik Berlin-Brandenburg eingebettet. Als Initiator verschiedener interdisziplinärer Industrieprojekte im Energiebereich ergänzt der CEBra e.V. die Strukturen der BTU Cottbus-Senftenberg und des marktorientierten Unternehmens CEBra GmbH.

Cleopa GmbH

Die Cleopa GmbH ist Partner in allen Fragen rund um die Energie- und Ressourceneffizienz. Dazu beraten wir deutschlandweit gewerbliche, kommunale und gemeinnützige Mandanten in Förderprojekten der BAFA, der KfW Bank und unterstützen auch die Finanzierungsanträge zur Umsetzung. Die Mitarbeiter der Cleopa beteiligen sich an nationalen und internationalen Forschungsprojekten sowie an Normungsgremien von DIN und CEN und entwickeln nachhaltige Lösungen zum Erfolg unserer Mandanten.

Cottbuser Hochdruck

Cottbuser Hochdruck (CHD) wurde 1993 gegründet und steht seit dem an der Seite der Energieversorger in Berlin und Brandenburg. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählt neben dem Gas- und Fernwärmerohrleitungsbau, die Errichtung und Rekonstruktion von fernwärmetechnischen Anlagen. Um sich erfolgreich den Veränderungen im Energiesektor anzupassen wurden in den letzten Jahren neue Tätigkeitsfelder im Bereich der erneuerbaren Energien erschlossen, so dass die CHD heute neben der Errichtung von Solarthermiekraftwerken auch beim Bau von Insellösung zur Energieerzeugung ein breites Betätigungsfeld findet.

Deutsche Technologie Manufakturen

Der Schwerpunkt der DTM liegt in der Beratung und Prozessanalyse zur Optimierung von Energieerzeugungsanlagen 35 kW-100 kW), die Hidden Fuels nutzen. In den Bereichen technischer Vertrieb, Marketing, Kundenakquise und Marktanalyse ist die DTM auf global definierten Zielmärkten zu Hause. Das Know-how aus jahrelanger Erfahrung im technischen Umfeld und bei internationalen Projekten ist ebenso Basis des Erfolges wie die gelebte Firmenphilosophie: Gründlichkeit, Perfektion und Erfindergeist.

Digitalwerk

Das Digitalwerk in Werder (Havel) wird betrieben durch das Institut für Innovations- und Informationsmanagement und unterstützt Unternehmen aus Handwerk und Mittelstand kostenfrei bei Digitalisierungsvorhaben. An Erlebnisstationen, in Workshops und Veranstaltungen können digitale Technologien erlebt und ausprobiert werden.

E.DIS

Die E.DIS AG ist einer der größten regionalen Energiedienstleister Deutschlands, weit über das klassische Thema Energieversorgung hinaus. Für die Zukunft der Region engagiert sich die E.DIS für den Breitbandausbau und Elektromobilität und gestaltet aktiv die Energiewelt von morgen - regional, nah und zuverlässig.

energenious

Das GreenTech-Unternehmen energenious entwickelt eine Online-Plattform, mit der Planer und Betreiber von Arealnetzen und Microgrids den höchsten Return-on-Investment für integrierte dezentrale Energiesysteme erzielen können. Die global skalierbare Technologie bietet enormes Einsparpotential, da die verschiedenen Energien (wie z.B. Strom, Wärme und Gas) zusammengeführt werden, unter gekoppelter Optimierung von Design und Betrieb.

EnerKíte

Die EnerKíte entwickelt Flugwindkraftanlagen, mit denen gleichmäßig und konkurrenzlos preiswerte Öko-Strom erzeugt werden kann. Die geplante Produktpalette reicht von Containerlösungen ab 100 kW bis hin zu Anlagen zur industriellen Stromerzeugung mit 2 MW.

enersis europe

enersis entwickelt und betreibt digitale Plattformen zur Planung und Simulation der Energiewende. Durch neue Erkenntnisse begleiten wir Energieversorger, Städte und die Industrie auf ihrem Weg in eine Dekarbonisierung.

ENERTRAG

ENERTRAG erbringt alle Dienstleistungen rund um erneuerbare Energien. Wir führen Strom, Wärme und Mobilität in allen Lebensbereichen effizient zusammen. Als Energieerzeuger mit einer Jahresproduktion von 1,45 Mio MWh im Bestand, 672 errichteten Anlagen und einem Servicenetzwerk „PowerSystem“ mit überwachten 1120 Windenergieanlagen wissen wir aus eigener Erfahrung, was für unsere Kunden wichtig ist. Mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung in Europa vereinen unsere 630 Mitarbeiter alle Kompetenzen, die für erfolgreichen Betrieb und effiziente Instandhaltung, für eine bürgernahe Planung, zuverlässigen Bau von Energieanlagen und Netzen bis hin zu kompletten Verbundkraftwerken erforderlich sind. Wir sind immer eine Energie voraus – sei es bei Sektorkopplung, Beteiligungsmodellen oder bedarfsgerechter Nachtkennzeichnung.

Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI)

Die Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI) ist ein gemeinsames Projekt des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie und Handelskammer (IHK) Potsdam. Als eine Informations- und Kommunikationsplattform zur Vernetzung von kleinen und mittelständischen Unternehmen ist ETI an vielen Maßnahmen zur Umsetzung der Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg beteiligt.

Kooperationsnetzwerk EuReffuS I Abwärmenutzung

EuReffuS als führendes Netzwerk im Bereich der Energie- und Ressourceneffizienz bietet innovative Produkte und Lösungen für Industrie und Gewerbe im Bereich der Effizienztechnologien an. In FuE- Verbundprojekten entwickeln wir neue zukunftsfähige Lösungen.

Euro-K

Die Euro-K GmbH ist auf forschungsnahe Engineering- und Konstruktionstätigkeiten zur Entwicklung von Spezialbauteilen, z. B. Hochtemperaturpartikelabscheider und Dual fuel burner ausgerichtet. Für Analyse und Entwicklung von Einzelbauteilen oder Gesamtsystemen stehen umfangreiche Simulations- und Rechenleistungen für Strömungsanalysen, Festigkeitsuntersuchungen sowie Prozessoptimierungen zur Verfügung. Kernstück aller Projekte ist die Mikrogasturbine.

ESM Energy System Management

Die ESM Energy System Management GmbH übernimmt die technische und kaufmännische Betriebsführung von Kraftwerken zur Bereitstellung von Systemdienstleistungen für das Europäische Stromverbundnetz, insbesondere für die Regelzone Deutschland. Sie betreibt u.a. ein virtuelles Kraftwerk zur Bewirtschaftung von stationären Großspeichern in Verbindung mit Photovoltaikanlagen in Niederlehme.

EWE VERTRIEB

Die EWE VERTRIEB GmbH ist ein moderner Energiedienstleister, der traditionell in der Ems-Weser-Elbe-Region sowie in Brandenburg und auf Rügen verwurzelt ist. Das Unternehmen beliefert rund 1,7 Mio. Kunden zuverlässig und kostengünstig mit Energie. Ein breites Produkt- und Serviceangebot sowie der Bau und Betrieb von Energieanlagen komplettieren das Angebot. Damit bietet EWE klassische und innovative Energiedienstleistungen für Privathaushalte, Industrie, Stadtwerke und Kommunen.

Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

Wir machen Polymere fit für die Zukunft. Am Fraunhofer IAP entwickeln wir biobasierte und synthetische Polymere, die effizient, intelligent und nachhaltig sind. Unter anderem werden Polymermaterialien für den Energiebereich entwickelt. Dazu gehören flexible Module auf Basis von organischen Solarzellen, polymerbasierte elektrochrome Bauteile für intelligente Verglasungen. Auf dem Gebiet der Elektrolyseure erforschen wir neue ionische Polymere und deren Verarbeitung zu Membranen. Ein weiterer Schwerpunkt stellt die Herstellung von polymer basierten Festelektrolyten für Batteriesysteme dar.

GeoClimaDesign

Die GeoClimaDesign AG ist Hersteller von Kapillarrohrmatten, Flächenheiz- und Kühlsystemen für den Neubau und die Sanierung von Wohn-, Gewerbe- und Industriegebäuden. Das Unternehmen setzt sie als Deckenheizung und –kühlung oder in Wand oder Fußboden ein, und zwar mit Wärmepumpen-Anlagen, Hybrid-Anlagen, KWK-Anlagen und in Niedertemperaturnetzen und zur CO2 freien Gebäudekühlung. Weitere Produkte sind: CO2-freie Rasenheizung u.a. Eisfreihaltungsanlagen, Photovoltaik-Solarthermiekopplung (PVT) und Eisspeicher.

green with IT e.V. Berlin-Brandenburg

Vom mitdenkenden Stromzähler über den kabellosen Lichtschalter bis zur funkenden Waschmaschine: Smart Home Technologien werden in Zukunft Leben und Wirtschaften in Gebäuden verändern. Das von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung geförderte GRW-Netzwerk green with IT e.V. prüft und setzt mit innovativen Partnern aus der Wohnungs- und Gebäudewirtschaft im Rahmen definierter Pilotversuche neue Anwendungsfelder für Soft- und Hardware um.

Helmholtz Innovation Lab HySPRINT

Das 2017 gegründete Helmholtz Innovation Lab HySPRINT ist eine Plattform für die Kooperation zwischen Industrie und dem Helmholtz-Zentrum Berlin mit dem Schwerpunkt auf (opto)elektronischen Materialien und Bauelementen in einem frühen technologischen Stadium. In hochmodernen Laboren im Technologiepark Berlin-Adlershof bieten wir unseren Industriepartnern Zugang zu den neusten technologischen Verfahren und Charakterisierungsmethoden. Mit unseren innovativen Experten treiben wir die Produktentwicklung dynamisch voran und ermöglichen so einen zeitnahen Markteinstieg.

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde erforscht die Potenziale nachhaltiger Entwicklung in Bereichen wie Erneuerbare Energien, Regionalmanagement, Nachhaltiger Tourismus, Naturschutz, Forstwirtschaft, Holzingenieurwesen, Ökolandbau, Anpassung an den Klimawandel und Nachhaltige Wirtschaft. Lehre und Forschung erfolgt bei und mit Praxis-Partnerinnen und Partnern in der Region. Die HNEE ist 2017 mit dem europäischen EMAS-Award ausgezeichnet und seit 2014 ist sie klimaneutral.

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin | HTW Berlin

Die HTW Berlin steht für ein anspruchsvolles Studium und praxisnahe Forschung. In mehr als 70 Studiengängen wird rund 14.000 Studierenden Wissen in den Bereichen Technik, Informatik, Wirtschaft, Recht, Kultur und Design vermittelt. Die Wissenschaftler_innen des Forschungsschwerpunkts „Regenerative Energien – Energieeffizienz“ widmen sich in zahlreichen Projekten mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft Themen wie der Erzeugung regenerativer Energien, Netzintegration sowie energieeffizienten Gebäuden.

IBAR Systemtechnik

Die IBAR Systemtechnik ist eine Ingenieurgesellschaft für Automatisierungstechnik mit über 50 Ingenieuren, die sich hauptsächlich mit Hard- und Softwareengineering für Industriekunden und deren Energie- und Prozessleitsystemen beschäftigen. Als Systemintegrator rüstet sie Energieleitstände im Bereich Strom, Wärme, Gas und Wasser mit allen Funktionalitäten von Smart Grid bis Smart Region aus. Im Rahmen von Smart City-Projekten liefert IBAR eine Systemlösung ICC (intelligent Control Center).

Institut für Betriebliche Bildungsforschung Berlin (IBBF)

Das Institut für Betriebliche Bildungsforschung Berlin (IBBF) entwickelt in Forschungs- und Entwicklungsvorhaben innovative Konzepte und Lösungen für die beruflich-betriebliche Bildung und Arbeitsgestaltung. In enger Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern aus Politik und Wirtschaft werden diese Konzepte aufbereitet und der Praxis zur Verfügung gestellt. Das Leistungsspektrum umfasst Forschungs- und Modellprojekte, Praxistransfer, Fallstudien, empirische Erhebungen und Evaluationen sowie wissenschaftliche Begleitung von Förderprogrammen und Innovationsvorhaben.

Innovationszentrum Energie

Das Innovationszentrum Energie bündelt und führt die Aktivitäten der TU Berlin im Bereich der Energieforschung zusammen. Das heißt, es vernetzt das am IZE vorhandene Expertenwissen im Bereich Energie und bietet eine zentrale Plattform für die Kommunikation und Zusammenarbeit mit Industrie- und externen Forschungspartnern. Das IZE fördert und unterstützt den Nachwuchs im Bereich Energie und verstärkt die Energieforschung in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg.

Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement

Im bundesweit einzigartigen Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Potsdam im Zentrum für Gewerbeförderung (ZfG) Götz wird zukünftig Fachpersonal für den boomenden Energiespeichermarkt fundiert und qualifiziert durch praxisorientierte Lehrgänge, Seminare und Beratungsdienstleistungen ausgebildet.

Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (IHP)

Das IHP betreibt Forschung und Entwicklung zu siliziumbasierten Systemen, Höchstfrequenz-Schaltungen und Technologien für die drahtlose und die Breitbandkommunikation. Die Forschungsschwerpunkte des Instituts sind auf volkswirtschaftlich relevante Themen ausgerichtet, die ihre Anwendungen in der Telekommunikation, Halbleiter- und Autoindustrie, Luft- und Raumfahrt, Telemedizin sowie Automatisierungstechnik finden. Das Institut hat sich zu einem international anerkannten Kompetenzzentrum für Silizium-Germanium-Technologien entwickelt.

LMB | Netzwerk Leichtbau Metall Brandenburg

Das Netzwerk Leichtbau Metall Brandenburg ist ein Verbund von Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft, die über spezialisierte Kompetenzen im Metall- und Hybridleichtbau verfügen. Das Netzwerk unterstützt bei der Suche nach Leichtbaulösungen, potenziellen Partnern, Lieferanten und Forschungseinrichtungen und informiert zu passenden Förderprogrammen. Als Brandenburger Netzwerk ist das LMB eingebunden in die Clusterstrategie des Landes und steht mit relevanten Partnern der Cluster und der Wirtschaftsförderung zur Koordination und Kooperation in direktem Kontakt.

McPhy Energy Deutschland

McPhy Energy Deutschland beschäftigt sich mit der Konzeptionierung, Entwicklung, Bau und Vertrieb von technischen Anlagen zur Erzeugung und Betankung von Wasserstoff. Unsere Elektrolyseure und Tankstellen zeichnen sich durch ausgereifte Konstruktion, hohe Betriebssicherheit, einfache Bedienbarkeit und lange Lebensdauer aus. Dahinter stehen fundierte Erfahrungen in Bau und Inbetriebnahme entsprechender Anlagen.

PRIGNITZ Mikrosystemtechnik

Die PRIGNITZ Mikrosystemtechnik GmbH entwickelt und produziert unter anderem Druck-, Temperatur und Feuchtesensoren, die speziell auf Kundenwünsche abgestimmt werden, und verfügt über einen eigenen Reinraum. Das international erfolgreiche Unternehmen beschäftigt rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, fast jeder fünfte davon forscht und entwickelt.

SIBB e.V.

Der SIBB e.V. ist der Interessenverband für Unternehmen der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Er vernetzt die Akteure der Branche und vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft, sorgt aber auch für einen aktiven Austausch zu Anwenderunternehmen aller anderen Branchen in der Region. Zahlreiche Veranstaltungen des Verbandes fördern Austausch, Kooperation und Wissenszuwachs. Zum regelmäßigen Angebot gehören Foren, Netzwerke, Stammtische und kompakte Seminare. Der SIBB Digitalisierungsfinder ermöglicht Unternehmen schnell und unkompliziert den passenden kompetenten Anbieter zu finden.

Smart City Berlin

Für Berlin als „Smart City“ gibt es ein klares politisches Bekenntnis. Im April 2015 hat der Berliner Senat die Smart-City-Strategie Berlin beschlossen. Zu den Zielen der Smart-City- Strategie gehören unter anderen der Ausbau der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Metropolregion Berlin-Brandenburg, die Steigerung der Ressourceneffizienz und Klimaneutralität Berlins bis zum Jahr 2050 sowie die Schaffung eines Pilotmarktes für innovative Anwendungen.

SOLMOVE

SOLMOVE entwickelt eine innovative, multifunktionale Oberfläche für Straßen und versiegelte Flächen. Das modulare System erzeugt Grün-Strom, Wärme zur Enteisung, Licht für mehr Sicherheit und wird das kabellose Laden von e-Autos ermöglichen. Die Vorteile liegen in der Möglichkeit für jede Gemeinde, lokal zur Energiewende beizutragen, in der Aufwertung von bestehender Infrastruktur und in der Erhaltung der landwirtschaftlichen Flächen. SOLMOVE unterstützt die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung.

Stadtwerke Hennigsdorf

Derzeit versorgen die Stadtwerke rund 9.500 Haushalte, mehr als 50 Unternehmen sowie gut 35 städtische Einrichtungen mit Fernwärme. Bereits heute wird die Fernwärme zur Hälfte aus regenerativen Quellen erzeugt. Mit dem Projekt „Wärmedrehscheibe“ wird sich der Anteil weiter erhöhen: Durch Abwärmenutzung aus dem örtlichen Stahlwerk, die Errichtung einer Solar-Großanlage und den Bau von Multifunktionsspeichern wird die CO2-freie Wärmeerzeugung bis 2021 auf mehr als 80 Prozent steigen. Ab 2025 wollen die Stadtwerke ihre Wärme zu 100 Prozent klimaneutral produzieren.

Stromnetz Berlin

Durch den Betrieb und die Weiterentwicklung des Berliner Stromverteilungsnetzes bietet Stromnetz Berlin den 2,35 Millionen Haushalten und Gewerbetreibenden in der Hauptstadt eine zuverlässige Netzinfrastruktur und damit eine zukunftsfähige Grundlage für alle gewünschten Energielösungen.

Technische Hochschule Brandenburg (THB)

Mit ihren rund 2.600 Studierenden und 21 Studiengängen in drei Fachbereichen bietet die Technische Hochschule Brandenburg (THB) beste Möglichkeiten, sich intensiv und praxisbezogen mit Wirtschaft, Informatik oder Technik auseinanderzusetzen. Die Fachbereiche gestalten anwendungsorientierte Lehre, Weiterbildung und Forschung interdisziplinär. Das Forschungsprofil der THB prägen die Schwerpunkte interdisziplinäre Sicherheitsforschung, digitale Transformation und Energie- und Ressourceneffizienz.

Technische Hochschule Wildau | TH Wildau

Drei Jahrzehnte des praktischen Studien-, Lehr- und Forschungsbetriebs: Die TH Wildau bietet 3.600 Studierenden und 400 Mitarbeitern viel Platz zur persönlichen Weiterentwicklung. Insbesondere nachhaltige Energiesysteme öffnen hierbei einen Blick in die Zukunft. Reallabore und Einzelinstallationen rund um die Nutzung von Energieträgern weisen hierbei den Weg. Mit Partnern aus der Region und aus der Welt werden neue Technologien hinterfragt und Lösungen adaptiert.

Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB)

Die UVB sind der wirtschafts- und sozialpolitische Spitzenverband der Region. Ihm gehören 60 Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände aus Industrie, Handel, Versicherungs- und Dienstleistungsbranchen sowie des Handwerks an. Weitere Mitglieder sind bundesweit tätige Verbände ohne regionale Gliederung, die zur Vertretung ihrer hier ansässigen Mitgliedsunternehmen in der UVB mitwirken. Die UVB ist zudem Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie.

VPC

Die VPC hat seit mehr als 50 Jahren ihre Wurzeln in der Strom- und Wärmeerzeugung sowie -verteilung und leistete einen wesentlichen Beitrag beim Wiederaufbau der ostdeutschen Energielandschaft. Noch heute ist die VPC die erste Adresse, wenn es um den kosteneffizienten Betrieb oder den pragmatischen Neu- oder Umbau fossiler Energieerzeuger geht. Seit 2019 gehört die VPC zur Dornier Group, die mit über 2.000 Mitarbeitern an 18 Standorten in mehr als 10 Ländern ein komplettes Portfolio an Dienstleistungen in den wichtigen Infrastrukturbereichen Mobilität, Luftfahrt, Wasser und Immobilien anbietet.