Kontakt

Klaus Henschke

Clustermanager

T +49 331 730 61-217

Wolfgang Korek

Clustermanager

T +49 30 46302-577

Unsere Partner im Cluster

Aquatec Group

Die Firma AQUATEC Hoch- & Niederdrucktechnik bildete die Basis für die heutige Unternehmensgruppe. 2008 entstand die AQUATEC Energy, AQUATEC On- & Offshore Service GmbH wurde im Februar 2013 gegründet und basiert auf der 20-jährigen Betriebserfahrung. Die Aquatec Group ist ein Spezialunternehmen für Reinigung und Sanierung, in dem Oberflächentechnik bis 3.000 bar ihre Anwendung finden. Ebenfalls kann auf Erfahrungen im Bereich der mobilen Wasserstrahlschneidtechnik zurückgegriffen werden.

Berlin-Brandenburg Energy Network e.V. (BEN)

Der Berlin-Brandenburg Energy Network e.V. (BEN) ist das Netzwerk und die zentrale Interessenvertretung der Energiewende in Berlin-Brandenburg. Als Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft setzt er sich für Lösungen zur effektiven Umsetzung der Energiewende in der Region ein und unterstützt unternehmerische Aktivitäten der Branche.

Berliner NetzwerkE

Im Berliner NetzwerkE arbeiten Unternehmen und Hochschulen zu den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien zusammen. Das Netzwerkmanagement liegt bei der Berliner Energieagentur. Die Netzwerkpartner entwickeln gemeinsam innovative Konzepte, Produkte und Dienstleistungen rund um Energiethemen und setzen sie in Modellprojekten um. Das Berliner NetzwerkE ist offen für neue Partner, die den Energiestandort Berlin aktiv mitgestalten möchten.

Professor Dr. Berg & Kießling GmbH (B + K)

Die Professor Dr. Berg & Kießling GmbH (B + K) ist Spezialist für die Entwicklung und Konstruktion innovativer und umweltfreundlicher energietechnischer Anlagen auf Basis von Mikrogasturbinen. Alle Produkte erzielen die Schonung fossiler Energieträger und nutzen Energiepotentiale aus oder Reststoffquellen, sogenannten Hidden Fuels.

Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI)

Die Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI) ist ein gemeinsames Projekt des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und der Industrie und Handelskammer (IHK) Potsdam. Als eine Informations- und Kommunikationsplattform zur Vernetzung von kleinen und mittelständischen Unternehmen ist ETI an vielen Maßnahmen zur Umsetzung der Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg beteiligt.

CEBra - Centrum für Energietechnologie Brandenburg e.V.

Der CEBra - Centrum für Energietechnologie Brandenburg e.V. ist Träger des regionalen Netzwerkes „Moderne Kraftwerkstechnik“ und hat dieses initiiert. Das Netzwerk beschäftigt sich mit der modernen Kraftwerkstechnik und ist im Land Brandenburg im Cluster Energietechnik Berlin-Brandenburg eingebettet. Als Initiator verschiedener interdisziplinärer Industrieprojekte im Energiebereich ergänzt der CEBra e.V. die Strukturen der BTU Cottbus-Senftenberg und des marktorientierten Unternehmens CEBra GmbH.

Deutsche Technologie Manufakturen GmbH

Der Schwerpunkt der DTM liegt in der Beratung und Prozessanalyse zur Optimierung von Energieerzeugungsanlagen 35 kW-100 kW), die Hidden Fuels nutzen. In den Bereichen technischer Vertrieb, Marketing, Kundenakquise und Marktanalyse ist die DTM auf global definierten Zielmärkten zu Hause. Das Know-how aus jahrelanger Erfahrung im technischen Umfeld und bei internationalen Projekten ist ebenso Basis des Erfolges wie die gelebte Firmenphilosophie: Gründlichkeit, Perfektion und Erfindergeist.

E.DIS AG

Die E.DIS AG ist einer der größten regionalen Energiedienstleister Deutschlands, weit über das klassische Thema Energieversorgung hinaus. Für die Zukunft der Region engagiert sich die E.DIS für den Breitbandausbau und Elektromobilität und gestaltet aktiv die Energiewelt von morgen - regional, nah und zuverlässig.

EnerKíte GmbH

Die EnerKíte entwickelt Flugwindkraftanlagen, mit denen gleichmäßig und konkurrenzlos preiswerte Öko-Strom erzeugt werden kann. Die geplante Produktpalette reicht von Containerlösungen ab 100 kW bis hin zu Anlagen zur industriellen Stromerzeugung mit 2 MW.

Kooperationsnetzwerk EuReffuS I Abwärmenutzung

EuReffuS als führendes Netzwerk im Bereich der Energie- und Ressourceneffizienz bietet innovative Produkte und Lösungen für Industrie und Gewerbe im Bereich der Effizienztechnologien an. In FuE- Verbundprojekten entwickeln wir neue zukunftsfähige Lösungen.

Euro-K GmbH

Die Euro-K GmbH ist auf forschungsnahe Engineering- und Konstruktionstätigkeiten zur Entwicklung von Spezialbauteilen, z. B. Hochtemperaturpartikelabscheider und Dual fuel burner ausgerichtet. Für Analyse und Entwicklung von Einzelbauteilen oder Gesamtsystemen stehen umfangreiche Simulations- und Rechenleistungen für Strömungsanalysen, Festigkeitsuntersuchungen sowie Prozessoptimierungen zur Verfügung. Kernstück aller Projekte ist die Mikrogasturbine.

ESM Energy System Management GmbH

Die ESM Energy System Management GmbH übernimmt die technische und kaufmännische Betriebsführung von Kraftwerken zur Bereitstellung von Systemdienstleistungen für das Europäische Stromverbundnetz, insbesondere für die Regelzone Deutschland. Sie betreibt u.a. ein virtuelles Kraftwerk zur Bewirtschaftung von stationären Großspeichern in Verbindung mit Photovoltaikanlagen in Niederlehme.

EWE VERTRIEB GmbH

Die EWE VERTRIEB GmbH ist ein moderner Energiedienstleister, der traditionell in der Ems-Weser-Elbe-Region sowie in Brandenburg und auf Rügen verwurzelt ist. Das Unternehmen beliefert rund 1,7 Mio. Kunden zuverlässig und kostengünstig mit Energie. Ein breites Produkt- und Serviceangebot sowie der Bau und Betrieb von Energieanlagen komplettieren das Angebot. Damit bietet EWE klassische und innovative Energiedienstleistungen für Privathaushalte, Industrie, Stadtwerke und Kommunen.

GeoClimaDesign AG

Die GeoClimaDesign AG ist Hersteller von Kapillarrohrmatten, Flächenheiz- und Kühlsystemen für den Neubau und die Sanierung von Wohn-, Gewerbe- und Industriegebäuden. Das Unternehmen setzt sie als Deckenheizung und –kühlung oder in Wand oder Fußboden ein, und zwar mit Wärmepumpen-Anlagen, Hybrid-Anlagen, KWK-Anlagen und in Niedertemperaturnetzen und zur CO2 freien Gebäudekühlung. Weitere Produkte sind: CO2-freie Rasenheizung u.a. Eisfreihaltungsanlagen, Photovoltaik-Solarthermiekopplung (PVT) und Eisspeicher.

green with IT e.V. Berlin-Brandenburg

Vom mitdenkenden Stromzähler über den kabellosen Lichtschalter bis zur funkenden Waschmaschine: Smart Home Technologien werden in Zukunft Leben und Wirtschaften in Gebäuden verändern. Das von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung geförderte GRW-Netzwerk green with IT e.V. prüft und setzt mit innovativen Partnern aus der Wohnungs- und Gebäudewirtschaft im Rahmen definierter Pilotversuche neue Anwendungsfelder für Soft- und Hardware um.

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde erforscht die Potenziale nachhaltiger Entwicklung in Bereichen wie Erneuerbare Energien, Regionalmanagement, Nachhaltiger Tourismus, Naturschutz, Forstwirtschaft, Holzingenieurwesen, Ökolandbau, Anpassung an den Klimawandel und Nachhaltige Wirtschaft. Lehre und Forschung erfolgt bei und mit Praxis-Partnerinnen und Partnern in der Region. Die HNEE ist 2017 mit dem europäischen EMAS-Award ausgezeichnet und seit 2014 ist sie klimaneutral.

IBAR Systemtechnik

Die IBAR Systemtechnik ist eine Ingenieurgesellschaft für Automatisierungstechnik mit über 50 Ingenieuren, die sich hauptsächlich mit Hard- und Softwareengineering für Industriekunden und deren Energie- und Prozessleitsystemen beschäftigen. Als Systemintegrator rüstet sie Energieleitstände im Bereich Strom, Wärme, Gas und Wasser mit allen Funktionalitäten von Smart Grid bis Smart Region aus. Im Rahmen von Smart City-Projekten liefert IBAR eine Systemlösung ICC (intelligent Control Center).

Innovationszentrum Energie

Das Innovationszentrum Energie bündelt und führt die Aktivitäten der TU Berlin im Bereich der Energieforschung zusammen. Das heißt, es vernetzt das am IZE vorhandene Expertenwissen im Bereich Energie und bietet eine zentrale Plattform für die Kommunikation und Zusammenarbeit mit Industrie- und externen Forschungspartnern. Das IZE fördert und unterstützt den Nachwuchs im Bereich Energie und verstärkt die Energieforschung in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg.

Institut für Betriebliche Bildungsforschung Berlin (IBBF)

Das Institut für Betriebliche Bildungsforschung Berlin (IBBF) entwickelt in Forschungs- und Entwicklungsvorhaben innovative Konzepte und Lösungen für die beruflich-betriebliche Bildung und Arbeitsgestaltung. In enger Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern aus Politik und Wirtschaft werden diese Konzepte aufbereitet und der Praxis zur Verfügung gestellt. Das Leistungsspektrum umfasst Forschungs- und Modellprojekte, Praxistransfer, Fallstudien, empirische Erhebungen und Evaluationen sowie wissenschaftliche Begleitung von Förderprogrammen und Innovationsvorhaben.

Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement

Im bundesweit einzigartigen Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Potsdam im Zentrum für Gewerbeförderung (ZfG) Götz wird zukünftig Fachpersonal für den boomenden Energiespeichermarkt fundiert und qualifiziert durch praxisorientierte Lehrgänge, Seminare und Beratungsdienstleistungen ausgebildet.

LMB | Netzwerk Leichtbau Metall Brandenburg

Das Netzwerk Leichtbau Metall Brandenburg ist ein Verbund von Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft, die über spezialisierte Kompetenzen im Metall- und Hybridleichtbau verfügen. Das Netzwerk unterstützt bei der Suche nach Leichtbaulösungen, potenziellen Partnern, Lieferanten und Forschungseinrichtungen und informiert zu passenden Förderprogrammen. Als Brandenburger Netzwerk ist das LMB eingebunden in die Clusterstrategie des Landes und steht mit relevanten Partnern der Cluster und der Wirtschaftsförderung zur Koordination und Kooperation in direktem Kontakt.

SIBB e.V.

Der SIBB e.V. ist der Interessenverband für Unternehmen der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Er vernetzt die Akteure der Branche und vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft, sorgt aber auch für einen aktiven Austausch zu Anwenderunternehmen aller anderen Branchen in der Region. Zahlreiche Veranstaltungen des Verbandes fördern Austausch, Kooperation und Wissenszuwachs. Zum regelmäßigen Angebot gehören Foren, Netzwerke, Stammtische und kompakte Seminare. Der SIBB Digitalisierungsfinder ermöglicht Unternehmen schnell und unkompliziert den passenden kompetenten Anbieter zu finden.

Smart City Berlin

Für Berlin als „Smart City“ gibt es ein klares politisches Bekenntnis. Im April 2015 hat der Berliner Senat die Smart-City-Strategie Berlin beschlossen. Zu den Zielen der Smart-City- Strategie gehören unter anderen der Ausbau der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Metropolregion Berlin-Brandenburg, die Steigerung der Ressourceneffizienz und Klimaneutralität Berlins bis zum Jahr 2050 sowie die Schaffung eines Pilotmarktes für innovative Anwendungen.

Stadtwerke Hennigsdorf

Derzeit versorgen die Stadtwerke rund 9.500 Haushalte, mehr als 50 Unternehmen sowie gut 35 städtische Einrichtungen mit Fernwärme. Bereits heute wird die Fernwärme zur Hälfte aus regenerativen Quellen erzeugt. Mit dem Projekt „Wärmedrehscheibe“ wird sich der Anteil weiter erhöhen: Durch Abwärmenutzung aus dem örtlichen Stahlwerk, die Errichtung einer Solar-Großanlage und den Bau von Multifunktionsspeichern wird die CO2-freie Wärmeerzeugung bis 2021 auf mehr als 80 Prozent steigen. Ab 2025 wollen die Stadtwerke ihre Wärme zu 100 Prozent klimaneutral produzieren.

Stromnetz Berlin

Durch den Betrieb und die Weiterentwicklung des Berliner Stromverteilungsnetzes bietet Stromnetz Berlin den 2,35 Millionen Haushalten und Gewerbetreibenden in der Hauptstadt eine zuverlässige Netzinfrastruktur und damit eine zukunftsfähige Grundlage für alle gewünschten Energielösungen.

Technische Hochschule Brandenburg (THB)

Mit ihren rund 2.600 Studierenden und 21 Studiengängen in drei Fachbereichen bietet die Technische Hochschule Brandenburg (THB) beste Möglichkeiten, sich intensiv und praxisbezogen mit Wirtschaft, Informatik oder Technik auseinanderzusetzen. Die Fachbereiche gestalten anwendungsorientierte Lehre, Weiterbildung und Forschung interdisziplinär. Das Forschungsprofil der THB prägen die Schwerpunkte interdisziplinäre Sicherheitsforschung, digitale Transformation und Energie- und Ressourceneffizienz.

Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB)

Die UVB sind der wirtschafts- und sozialpolitische Spitzenverband der Region. Ihm gehören 60 Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände aus Industrie, Handel, Versicherungs- und Dienstleistungsbranchen sowie des Handwerks an. Weitere Mitglieder sind bundesweit tätige Verbände ohne regionale Gliederung, die zur Vertretung ihrer hier ansässigen Mitgliedsunternehmen in der UVB mitwirken. Die UVB ist zudem Landesvereinigung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und Landesvertretung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie.