News
28.11.2018

Potsdamer Start-Up Solmove gewinnt Start Green Award "Energie der Zukunft"

Im Bundesumweltministerium (BMU) wurden am 15. November nachhaltig und umweltbewusst agierende Start-ups und Schülerfirmen durch die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter mit dem Start-Green Award ausgezeichnet. Unter den Preisträgern waren auch einige Unternehmen und Schülergruppen aus der Hauptstadtregion dabei.

Das Potsdamer Start-up Solmove konnte den Preis für die Kategorie "Energie der Zukunft" mit nach Hause nehmen und wurde zusätzlich mit dem Sonderpreis "SDG Investments" ausgezeichnet. Solmove hat einen smarten Straßenbelag für saubere E-Mobilität entwickelt. Die PV-Module aus einem speziellen Glas können wie ein "Solarteppich" auf Straßen und anderen Flächen "ausgerollt" werden und erzeugen so jedes Jahr ca. 100 kWh Strom pro Quadratmeter. Dieser befahrbare PV-Straßenbelages verdient Geld für Gemeinden, versorgt E-Autos mit Strom und unterstützt so die Energiewende. Die ersten 90 Meter Teststrecke in Erfstadt bei Köln wurden diesen Monat von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Geschäftsführer Donald Müller-Judex feierlich eröffnet.

Zu den Berliner Preisträgern gehören die ME Energy, die für ihr "Gründungskonzept" für eine flexible, flächendeckende Ladeinfrastruktur für Elektroautos ausgezeichnet wurde sowie die Nuventura, die den "Start-Up"-Award für die weltweit erste Mittelspannungsschaltanlage ohne SF6-Treibhausgas gewann. Auch für Berliner Schüler gab es Grund zur Freude: Das Schmids Druck Studio der Carlo-Schmid-Oberschule in Berlin-Spandau überzeugte mit seinem Konzept zum wirtschaftlichen Erfolg mit fairem Textildruck.

Der Award ist eine Initiative des Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit. Er wird für kreative Konzepte vergeben, die mit Dienstleistungen und Produkten Nachhaltigkeit und Klimaschutz voranbringen. Zugleich dient der Preis der Vernetzung von Start-ups, Unternehmen, Investoren und Förderinstitutionen.